Mittwoch, 11. März 2009

Jan Svěrák: Leergut (Vratné lahve)

Josef Tkaloun, alternder Tschechischlehrer, hat die ständigen Provokationen seiner Schüler satt; er schmeißt hin. Doch als Rentner seine Tage zu Hause oder auf der Parkbank zu verbringen, liegt ihm auch nicht. Gegen den Willen seiner Frau Eliška, die jeden seiner Schritte sarkastisch kommentiert, sucht er sich einen Nebenjob bei der Pfandannahme eines Supermarktes. Er begnügt sich jedoch nicht damit, Flaschen anzunehmen und Pfandbons auszustellen, sondern zieht Strippen, um einsame Herzen zusammenzuführen. Dabei träumt er auch selbst von verbotenen Früchten, was natürlich alles noch komplizierter macht. Viele Irrungen und Wirrungen sind die Folge und auch seine Ehe steht kurz vor dem Scheitern.

Keine Kommentare: