Mittwoch, 11. März 2009

Jan Svěrák: Kolja

František Louka ist Violoncellist, seine Haare sind schon grau und er hält sich mit Auftritten bei Beerdigungen und Gelegenheitsjobs über Wasser. Sein einziges Hobby ist die Schürzenjägerei. Eines Tages schlägt ihm der Friedhofsgärtner einen lukrativen Deal vor: Er soll eine junge Russin scheinehelichen, damit sie nicht zurück in die Sowjetunion muss. Kurz danach flieht seine Gattin nach Westdeutschland und ihre Mutter stirbt vor Schreck. Als einziger greifbarer Angehöriger muss er sich um den 5jährigen Kolja kümmern. Er der immer ein freies Leben wollte und kein Russisch kann, durchlebt nun eine turbulente aber erfüllende Zeit. Der Fall des Eisernen Vorhangs ändert dann wieder alles.

Keine Kommentare: